Bienenfleißige Wurzbacher Grundschüler: Spannender Projekttag beim Imkerverein (Juni 2015)

Gerhard Rohm / 24.06.15 / OTZ

Erlebnisreiche Stunden für Schüler der Wurzbacher Grundschule und Freizeit-Imker. Die Zusammenarbeit ist intensiviert worden und soll fortgesetzt werden.

Wurzbach. Bei einem Projekttag unter dem Motto „Bienen und andere Insekten“ haben Mitglieder des Imkervereins Wurzbach und Umgebung Frankenwald e.V. die Jungen und Mädchen mit dem Thema vertraut gemacht. Schulleiterin Carmen Kokot sorgte im Vorfeld mit den Lehrerinnen und Erzieherinnen dafür, die Kinder der Klassen 1 bis 4 intensiv vorzubereiten.


Im Unterricht, im Hort und der Freizeit waren viele Fragen gestellt worden. Die Kinder befanden sich auf Entdeckungstour. Details zu Bienen, Blüten, dem Bienenvolk oder Produkten der fleißigen Insekten wurden schließlich durch die Freizeit-Imker in anschaulicher Weise beantwortet.
Start für den Projekttag war auf dem Schulhof. Kinder und Erwachsene stimmten sich mit dem „Bienenlied“ und einem Gedicht ein. An fünf Stationen konnten sich die Schüler anschließend intensiv mit der Thematik beschäftigen.
An einer Schaubeute und an Tafeln wurde gezeigt, wie Bienen leben. Großes Interesse weckte der Sichtkasten mit einer echten Bienenkönigin und ihren Bienen.
An Station zwei erlebten die Schüler mit dem Vorsitzenden des Imkervereins Günter Vorsatz und dem Imker Günter Spröh, wie Bienenhonig entsteht und aus den Waben geschleudert wird. Beim Entdeckeln und Schleudern der Waben konnten einige Kinder ihr Können schon unter Beweis stellen.
Mit großer Freude ging es an die Verkostung von Honig. Die kleinen Gläser konnten mit einem Aufkleber und dem eigenen Namen versehen als Erinnerung mit nach Hause genommen werden.
Die 1. Wurzbacher Honigkönigin, Anna Keim, informierte die Schüler zusammen mit Imker Hartmut Jakob über Bienenprodukten und deren Verwendung. Es entstanden selbst gefertigte Kerzen aus Bienenwachs.
Die Imker Hardy Wolfram und Günter Zwerrenz hatten alles vorbereitet, um ein Insektenhotel zu füllen. Die Rahmen stellten Hardy Wolfram und Gerhard Spindler zur Verfügung. Bereits im Herbst hatten die Kinder fleißig Füllmaterial dafür gesammelt.
An Station fünf entstanden mit Hilfe der Horterzieherinnen und der Imkerin Miriam Sichard Bienenklammern und echte fliegende Brummbienen.
Die Klassenräume waren mit Büchern, Bildern oder Texten thematisch ausgerichtet worden. Im Flur konnten die Kinder ihre selbst gestalteten Bienen an einer Tafel begutachten.
Freude versprühte Lehrerin Jeanette Finsel, die, als Biene verkleidet, die Jungen und Mädchen an den Stationen begleitete. Ein von der Schule gestaltetes Quiz rundete den Projekttag ab.
„Allen Mitwirkenden gilt im Namen der Schüler und dem Team der Pädagogen und Erzieher der Grundschule in Wurzbach ein großes Dankeschön“, teilte Lehrerin Antje Rohm mit.