Praxistage 2016

Praxisfortbildung für Jung-Imker

Das Motto des Kurses lautet „einfacher und leichter Imkern“!
Durch die praktische Vorführung am Bienenvolk gibt es Tipps und Tricks zum Nachimkern, aber auch die Möglichkeit vor Ort selbst tätig zu werden. Die Praxistage wenden sich vorrangig an die Neu-Imker der letzten Jahre, also an alle neuen Mitglieder in unseren IV Wurzbach, die in den letzten Jahren mit Bienen begonnen haben. Aber auch an erfahrene Imker, die Ihre Erfahrungen an die Neu-Imker weitergeben können. Die Hauptthemen wird das Führen der Wirtschaftsvölker und das in Grenzen Halten der Varromilbe sein. Mit den Themen der Praxis-Veranstaltungen führen wir durch alle wesentlichen imkerlichen Tätigkeiten im Bienenjahr. In kleinen Arbeitsgruppen werden alle anfallenden Arbeiten unter Anleitung des Imkers auf seinen Bienenstand durchgeführt. Hier kann die notwendige Sicherheit im Umgang erworben werden, um die Tätigkeiten in der Folge am eigenen Bienenstand vorzunehmen. Restliche kleine Unsicherheiten können oft gut aufgefangen werden, wenn sich Jung-Imker verabreden, die Arbeiten an ihren Ständen gemeinsam durchzuführen. So könnt ihr euch gegenseitig unterstützen.
Bitte beachten: Die Biene ist ein Wildtier und entwickelt sich ausschließlich gemäß den natürlichen Bedingungen im Verlauf des Jahres. Sie richten sich nicht nach uns, sondern wir richten uns nach den Bienen.
Hinweis: Die Veranstaltungstermine müssen ggf. angepasst werden. Termin-Verschiebungen werden so früh wie nur möglich bekannt gegeben.

Probeimker für ein Jahr

Im Jahr 2014 wurde das Projekt "Probeimker für ein Jahr" ins Leben gerufen. Interessenten wird durch den Verein die Möglichkeit gegeben, die Imkerei "gefahrlos" auszuprobieren. Gefahrlos, das heißt nicht, dass die Teilnehmer garantiert nicht gestochen werden, sondern all die notwendigen Anschaffungen, die für die Bienenhaltung notwendig sind, müssen vorerst nicht getätigt werden. Auch der notwendige Zeit- und Arbeitsaufwand wird so ohne Verpflichtungen deutlich. Die Probeimker erhalten je ein Volk zur "Miete". Zusammen mit erfahrenen Imkern werden alle notwendigen Arbeiten durchgeführt. Auch theoretisches Wissen wird vermittelt. Mit dem Schleudern des letzten Honigs im Sommer endet das Probejahr. Die Probeimker können dann entscheiden, ob sie der Imkerei treu bleiben wollen. Und das Beste: Der gewonnene Honig wird unter allen Teilnehmern aufgeteilt!

Das Projekt wurde auch in 2015 durchgeführt und fand wie schon in der ersten Auflage sehr guten Zuspruch. 2016 wird es zunächst ausgesetzt und durch die "Praxistage" ersetzt. Hier erhalten die "Jungimker" die Gelegenheit, ihr Wissen zu festigen.

  • 1
  • 2