Erlebnisreicher Tag für Schüler und Imker (16. Juni 2015)

Projekttag zum Thema Bienen erfolgreich gestaltet

Wurzbach. An der Grundschule in Wurzbach wurde am 16.Juni 2015 erfolgreich ein Projekttag zum Thema Bienen und andere Insekten gemeinsam mit Imkern des Imkervereins Wurzbach und Umgebung Frankenwald e.V. gestaltet.
Schulleiterin Frau Kokot hatte mit den Lehrerinnen und Erzieherinnen alle Kinder der Klassen 1bis 4 langfristig auf diesen Tag vorbereitet. Die Schüler beschäftigten sich in der Projektwoche mit interessanten Fragen und suchten Antworten. Im Unterricht, im Hort und in ihrer Freizeit wurden viele Fragen gestellt und die Kinder waren förmlich immer auf Entdeckungstour. Was geschieht, wenn eine Biene eine Blüte besucht? Welche Blüten werden von Bienen besonders gern besucht? Wie lebt ein Bienenvolk? Wann entsteht ein neues Bienenvolk? Wie entsteht Bienenhonig und welche Bienenprodukte werden vom Menschen genutzt? Wie kann jeder Bienen und andere Insekten schützen? Solche und andere Fragen interessierten die Kinder.

Mit der Gestaltung eines Bienenprojekttages, gemeinsam mit Freizeitimkern, wurden die Fragen in anschaulicher Weise und unter Einbeziehung der Schüler erörtert und beantwortet.
Die Pädagogen und Erzieher hatten die Schüler ausgezeichnet auf diesen Tag vorbereitet und den Ablauf sehr gut organisiert. Um 7.35 Uhr wurden alle auf dem Schulhof mit einem gemeinsamen „Bienenlied“ und einem Gedicht begrüßt.
In fünf Stationen konnten sich die Schüler anschließend intensiv mit den Themen auseinandersetzen:
In der Station 1 zeigte Imker Gerhard Rohm an einer Schaubeute und an Tafeln wie Bienen leben. Großes Interesse weckte der Sichtkasten mit einer echten Bienenkönigin und ihren Bienen.
In der Station 2 erlebten die Schüler mit dem Vorsitzen des Imkervereins Günter Vorsatz und dem Imker Günter Spröh, wie Bienenhonig entsteht und aus den Waben geschleudert wird.
Beim Entdeckeln und Schleudern der Waben konnten einige Kinder ihr Können schon unter Beweis stellen. Mit großer Freude wurde Honig verkostet und in kleine Honiggläser gefüllt, mit einem Aufkleber und dem eigenen Namen versehen und als Erinnerung mit nach Hause genommen. Sicherlich werden sich die Kinder beim Verzehr gern an diesen Tag erinnern.
Großen Zuspruch erhielt die 1.Wurzbacher Honigkönigin Anna Keim, die gemeinsam mit Imker Hartmut Jakob die 3. Station zu Bienenprodukten und ihre Verwendung betreuten. Hier entstanden selbst gefertigte Kerzen aus Bienenwachs. Natürlich waren die Autogrammkarten einer richtigen Königin sehr gefragt. In der Station 4 konnte jede Gruppe unter Anleitung von Hardy Wolfram und Günter Zwerrenz ein Insektenhotel füllen. Die Rahmen hatten Hardy Wolfram und Gerhard Spindler langfristig gebaut und zur Verfügung gestellt. Bereits im Herbst 2014 hatten die Kinder fleißig Füllmaterial dafür gesammelt. Schließlich kamen auch die Bastler auf ihre Kosten. An Station 5 entstanden mit Hilfe der Horterzieherinnen und der Imkerin Miriam Sichard Bienenklammern und echte fliegende Brummbienen.
Die Schüler waren am gesamten Vormittag sehr interessiert, diszipliniert und schöpferisch tätig. In fünf Gruppen eingeteilt, lösten auch die verantwortlichen Gruppenführer ihre Aufgaben zuverlässig. Alle spürten, dass Lehrer und Erzieher im Vorfeld gründlich gearbeitet hatten. Die Klassenräume widerspiegelten durch eine stilvolle Ausgestaltung (Bücher, Bilder,Texte) eine thematische Atmosphäre, im Flur konnten die Kinder ihre selbst hergestellten Bienen an einer Tafel begutachten und einige Kinder trugen Elemente der Insektenfühler am Kopf. Freude versprühte auch Frau Finsel, die sich als Biene verkleidet hatte und mit Geschick mit den Teilnehmern agierte. Ein von der Schule selbst gestaltetes Quiz und das vom Imkerverein bereitgestellte rundeten den tollen Vormittag ab.
Natur begreifen, das war ein wichtiger Aspekt des Tages. Ein wesentlicher Beitrag, denn wer den Kindern die Natur nahe bringt, erhält die Natur auch für die Zukunft.
Allen Mitwirkenden - vor allem dem Vorsitzenden des Imkervereins Wurzbach und Umgebung e.V. Günter Vorsatz – gilt ein großes Dankeschön im Namen aller Schüler und dem Team der Lehrer und Erzieher der Grundschule in Wurzbach.

Gerhard Rohm/ Antje Rohm